Direkt-Links
IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt

Die Landeskoordination des IQ Netzwerk Sachsen-Anhalt obliegt dem Caritasverband für das Bistum Magdeburg e. V. Gleiches trifft für das Projekt "Berufliche Anerkennung" innerhalb des Netzwerks zu.

Beide werden im Rahmen des Förderprogramms "Integration durch Qualifizierung (IQ)" gefördert.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Es wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie der Bundesagentur für Arbeit gefördert.

Hier gibt es ausführliche Informationen

Online-Beratung der Caritas

 

Energiesparen geht alle an

 

Sozialcourage

Sozialcourage - das Magazin für soziales Handeln wird vier Mal im Jahr vom Deutschen Caritasverband herausgegeben. Das Magazin erscheint in 27 regional gestalteten Printausgaben. Eine dieser Printausgaben gibt Einblicke in "Caritas leben/erleben im Bistum Magdeburg".

Caritas International

Spenden Sie für das Hilfswerk der Deutschen Caritas.


 
Videos - die Caritas

Hier finden Sie einige Videos aus dem Youtube-Kanal des Deutschen Caritasverbandes . U. a. das aktuelle Kampagnenvideo. Im laufenden Video können Sie unten rechts auf Vollbild umschalten. Mit einem Klick auf "CC" (ebenfalls unten rechts) werden die Videos mit Untertitel angezeigt.
 

 
Freiwilligendienste im Bistum

 
Unsere Freunde und Kooperationspartner

  

 

 

 
Magdeburg, 24. März 2014

Neues Fahrzeug für die Wärmestube der Caritas in Halberstadt

Große Freude bei den Verantwortlichen der Caritas-Wärmestube in Halberstadt: am Montag den 24.03.2014 konnte nun dank zahlreicher Spenden ein neuer VW Crafter in Dienst gestellt werden. U. a. gab die Betty von Borcke-Stiftung eine nicht unerhebliche Summe.

Die Wärmestube der Caritas am Halberstädter Franziskanerkloster hilft und betreut Menschen, die in eine soziale Notlage oder seelische Krise geraten sind. Hier erhalten bedürftige Menschen eine warme Mahlzeit. Hier können sie sich waschen, ihre Kleidung ausbessern lassen oder neue Kleidung in der Kleiderkammer erhalten. Zudem gibt es die "Kalte Tasche" mit Lebensmitteln.

Weitere Informationen finden Sie hier .

 
Magdeburg / Aken, 19.03.2014

Neue Adresse für Flutbetroffene

Wer sich in Aken im Büro der Caritas beraten lassen möchte, ist künftig in der Burgstraße 38 an der richtigen Adresse. Das Beratungsbüro und der Werkzeugverleih sind umgezogen. Der Standort bei der katholischen Gemeinde St. Konrad in Aken wurde aufgegeben.

Der Caritasverband für das Bistum Magdeburg hatte seinen Stützpunkt in Aken eingerichtet, nachdem die Evakuierung nach dem verheerenden Hochwasser im vergangenen Jahr aufgehoben worden war. Das Büro bietet auch jetzt – neun Monate nach der Flut – noch Hilfen an.

Andrea Plewa hilft Betroffenen dabei, Anträge für die Investitionsbank sowie für die Wiederaufbauhilfe der Caritas auszufüllen. Sie kennt sich auch mit den Mietbeihilfen für Flutgeschädigte aus, welche vorübergehend nicht in ihren Häusern wohnen können.

Wer sich Werkzeug ausleihen möchte, der kann sich an Hans Baran und Thomas Hauptmann wenden. Technische Geräte für Haus und Garten stehen bereit. Darunter sind leistungsstarke Trockner, Pumpen und dergleichen mehr.

Alle genannten Angebote sind für Betroffene kostenlos.

Ansprechpartnerin vor Ort: Andrea Plewa; erreichbar unter 0151 65645814 sowie andrea.plewa@caritas-dessau.de. Hans Baran und Thomas Hauptmann erreichen Sie unter 0151 12930616.

 
Magdeburg, 17. März 2014

Im Laufschritt Spenden sammeln für die Flüchtlingshilfe

Mitarbeiter des Bistums sucht Unterstützer für Marathon 

Bernd Seifert, Mitarbeiter des Bistums Magdeburg, läuft Marathon. Aktuell seinen 10. Dieses Mal widmet er ihn der Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt. Und wie die Läufe zuvor sucht er Unterstützer, die jeweils jeden von ihm gelaufen Kilometer mit 50 Cent honorieren und so sein Anliegen mittragen. Der zu leistende Betrag würde dann pro Sponsor also maximal 21 Euro betragen.

Auf möglichst viele Sponsoren und damit auf einen hohen Spendenbetrag hofft er natürlich auch diesmal, wenn er zu Gunsten der Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt am 13. April beim Tangermünder Elbdeichmarathon antritt.

Hier erfahren Sie mehr.

 
Magdeburg, 4. März 2014

Kommt sicher an und hilft

Caritas-Magazin Sozialcourage: Ohne Spenden ginge vieles nicht 

Geld für Soziales sammelt auch die Caritas. Aber wofür, und was genau wird damit möglich? Gibt es nicht für jede Notlage auch einen entsprechenden Finanzierungstopf? Nein! Und manche Probleme kann auch die Caritas nur mit Hilfe von Spendenmitteln lösen. Diese und weitere Antworten dazu gibt die neue Sozialcourage Frühling 2014. Sie nennt Zahlen, ermuntert dazu nachzufragen und sich die Verwendung  der Mittel auch detailliert bestätigen zu lassen. Denn ohne Vertrauen geht es nicht. Das neue Heft ist einzeln kostenlos erhältlich bei Ihrem Diözesan-Caritasverband.
 
Oder beim Deutschen Caritasverband, Zeitschriften/Vertrieb, Karlstraße 40, 79104 Freiburg

 
Magdeburg, 26. Februar 2014

Bischof Feige beruft Vergabebeirat

Für die Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt hat sich am Donnerstag, 26. Februar, der Vergabebeirat konstituiert. Aus der Hand von Bischof Gerhard Feige erhielten die Mitglieder ihre Ernennungsurkunde, unter ihnen die Abgeordnete des Bundestages Heike Brehmer (CDU), der Magdeburger Oberbürgermeister a.D. Willi Polte und der Landtagspräsident a.D. Adolf Spotka.

Zweck der Flüchtlingshilfe ist laut Gründungsurkunde, „Menschen, die aus lebensbedrohlichen Krisengebieten nach Sachsen-Anhalt kommen beziehungsweise gekommen sind, in prekären Lebenssituationen und unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus zu unterstützen“.

 
Weitere Informationen erhalten Sie hier .
 
Magdeburg, 8. Januar 2014

Bischof Feige errichtet Flüchtlingshilfe

Willkommen bei uns!

Die katholische Kirche engagiert sich ab sofort noch stärker für Flüchtlinge, die nach Sachsen-Anhalt kommen. Bischof Gerhard Feige hat dazu heute in Magdeburg die „Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt“ (FHST) ins Leben gerufen. Unterstützt wird das Bistum auch von Innenminister Holger Stahlknecht, von der Landes-Integrationsbeauftragten Susi Möbbeck und durch das Landesnetzwerk Migrantenselbstorganisation Sachsen-Anhalt. Zweck der Flüchtlingshilfe ist laut Gründungsurkunde, „Menschen, die aus lebensbedrohlichen Krisengebieten nach Sachsen-Anhalt kommen beziehungsweise gekommen sind, in prekären Lebenssituationen und unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus zu unterstützen“. Die Unterstützungen werde auf der Grundlage christlicher Nächstenliebe gegenüber jedermann gewährt, ungeachtet seiner Religion, Herkunft, Hautfarbe und seines Geschlechts.

Weitere Informationen erhalten Sie hier .

Bitte spenden Sie:

Bistum Magdeburg
IBAN: DE43 8105 3272 0641 0223 01
BIC: NOLADE21MDG
Stichwort: Spende Flüchtlingshilfe Sachsen-Anhalt

 
Magdeburg / Berlin, 8. Januar 2014

Caritas-Kampagne 2014: "Weit weg ist näher, als du denkst"

Klimawandel, Konsumverhalten, Flucht - jeder trägt Verantwortung
Caritas thematisiert Zusammenhänge in einer globalisierten Welt

„Unser Verhalten in den reichen Ländern wirkt sich auf die Lebensbedingungen in armen Ländern aus. Wir wollen dafür sensibilisieren, dass jeder Einzelne durch seine Entscheidungen dazu beitragen kann, die Welt sozialer und gerechter zu machen“, betont Caritas-Präsident Peter Neher heute bei der Präsentation der aktuellen Caritas-Kampagne vor Journalisten in Berlin. In einer globalisierten Welt ende die Nachbarschaft nicht am eigenen Gartenzaun, sondern gehe über Ländergrenzen hinweg. Die weltweiten Verflechtungen konfrontierten die Menschen heute auch mit der Frage nach der individuellen Verantwortung.

Weitere Informationen finden Sie hier .
Um auf die Kampagnenhomepage zu gelangen, klicken Sie bitte auf das Plakatmotiv.

 

Hochwasser 2013

Hilfsangebote der Caritas in Sachsen-Anhalt nach dem Hochwasser 2013

Im Rahmen der Wiederaufbauhilfe stellt die Caritas im Bistum Magdeburg zwei Antragsformulare bereit. Sie gelten zum einen für Wohngebäude, zum anderen für Hausrat.

Hilfsangebote, Berichte aus der Fluthilfe, Antragsformulare, Broschüren etc. finden Sie ab sofort auf der Seite Hochwasser 2013 im Bereich "Aktuelles".

Unter dem Stichwort "Hochwasseropfer" bitten wir nach wie vor um Spenden auf das Spendenkonto 290 280 27 bei der HypoVereinsbank Magdeburg (BLZ 200 300 00; IBAN-Nr.: DE66 2003 0000 0029 0280 27, SWIFT-BIC: HYVEDEMM300).

 
Magdeburg, 9. August 2013

Neuigkeiten im Bereich FSJ und BFD

Neuer Blog, freie Plätze, neues Zweigbüro in Halle, neue Werbekampagne

Im Bereich der Freiwilligendienste gibt es jede Menge Neuigkeiten - von weiterhin freien Plätzen, dem neuen Zweigbüro in Halle, dem Blog www.mein-jahr-caritas.de und der neuen Werbekampagne, aus der unter anderem das Bild in dieser Meldung stammt.

Die vollständigen Neuigkeiten finden Sie auf der "Aktuell"-Seite des Referats Freiwilligendienste und Au-pair

 

 

 

 
Magdeburg, 10. August 2012

Zuwanderinnen und Zuwanderer werden weiterhin beraten

Projekt "gesonderte Beratung und Betreuung für Zuwanderinnen und Zuwanderer" verlängert 

Auch für die kommenden zwei Jahre können sich Migrantinnen und Migranten im Interkulturellen Beratungs- und Begegnungszentrum der Caritas beraten, betreuen und informieren lassen.

Das Projekt „Gesonderte Beratung und Betreuung für Zuwanderinnen und Zuwanderer“ wurde vom 01.07.2012 bis zum 30.06.2014 verlängert.

Die Beratung und Betreuung ist kostenlos, anonym und unabhängig von der Konfession.

Mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Pressemitteilung.