Kontakt

Referat Suchtnachsorge
Telefon: (03 91) 60 53-2 09 oder
E-Mail: jan.kiehl@caritas-magdeburg.de  

 
Ich suche Hilfe  

Hilfe für suchtkranke Menschen und ihre Angehörigen

Sucht und Abhängigkeit sind kein Einzelschicksal. Ca. 1,6 Millionen Menschen im Alter zwischen 18 und 59 Jahren sind alkoholabhängig. Bei weiteren 2,65 Millionen führt der missbräuchliche Konsum von Alkohol zu gesundheitlichen und/oder sozialen Beeinträchtigungen. die Zahl der Medikamentenabhängigen liegt weit über einer Million und etwa 150.000 Menschen sind abhängig von illegalen Drogen. aus gesundheitlicher Sicht ist die Problematik des Rauchens auch von größter Bedeutung.

Sucht ist eine ernstzunehmende chronische Erkrankung. Bei entsprechender Behandlung bestehen gute Chancen, dass die Krankheit zum Stillstand gebracht wird und die suchtbedingten Auswirkungen dauerhaft behoben werden.

Für Suchtgefährdete und Suchtkranke sowie deren Angehörige hält die Caritas innerhalb des Bistums Magdeburg professionelle Hilfsangebote und Angebote der Selbsthilfe vor. Dieses Angebotbezieht sich auf:

  • Beratung bei Alkohol-, Drogen- und Medikamentenproblemen, Essstörungen und Glücksspiel
  • Beratung und Begleitung von Betroffenen sowie Angehörigen, Partnern, Freunden, Vorgesetzten und sonstigen Bezugspersonen
  • Suchtvorbeugung
  • Beratung und Seminarangebote bei Führerscheinverlust
  • Selbsthilfearbeit
  • Nachsorge


Weitere Infos zum Thema »Hilfen für suchtkranke Menschen«