Kontakt: Fluthilfekoordinator

Kontakt

Fluthilfekoordinator

Ansprechpartner
Herr Christian Laas
Tel. 0391 6053-249
Mail christian.laas@caritas-magdeburg.de

Caritasverband für das Bistum Magdeburg e.V.
Langer Weg 65-66
39112 Magdeburg

 
Hochwasserkatastrophe 2013  

Hochwasser 2013 - Hilfe nach der Katastrophe

Hilfsangebote, Spendeninformationen, Berichte aus den betroffenen Gebieten u.v.m

Das verheerende Hochwasser, welches im Juni dieses Jahres von Osteuropa aus die neuen Bundesländer überrollt hat, zog eine Schneise der Zerstörung durch die betroffenen Gebiete. Viele Menschen erlitten schwere Schäden an ihren Häusern, Wohnungen und ihrem Hab und Gut. Einige verloren alles, was sie hatten.
Mit der Hochwasserwelle kam jedoch auch eine große Welle der Hilfsbereitschaft aus allen Gesellschaftsschichten.

Treu ihrem Leitspruch "Not sehen und handeln" hat auch die Caritas unmittelbar nach der Katastrophe begonnen, Hilfsangebote zu organisieren.

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zu den Hilfsangeboten des Caritasverbandes für das Bistum Magdeburg. e.V., Spendenkonten und steuerrechtliche Informationen für Zuwendungen, Berichte von Aufräumarbeiten und vieles mehr.

Pressemitteilungen

Hilfsangebote der Caritas in Sachsen-Anhalt nach dem Hochwasser 2013

Die Caritas im Bistum Magdeburg hat sich gemeinsam mit den anderen Wohlfahrtsverbänden in Sachsen-Anhalt auf konkrete und schnelle Hilfsmöglichkeiten für die Betroffenen des Hochwassers verständigt.

Mehr Informationen finden Sie in der vollständigen Pressemitteilung.

Berichte

 Hier gelangen Sie zu den Flutberichten.

Spendeninformationen

Magdeburg, 28. Juni 2013 - Nachweis steuerbegünstigter Zuwendungen für die Opfer der Hochwasserkatastrophe 2013

Tausende Menschen in Mitteldeutschland sind durch das Hochwasser und seine Folgen in existenzielle Not geraten. Vielen hat das Hochwasser das Zuhause genommen oder stark beschädigt, Unternehmen kämpfen ums Überleben und damit um Arbeitsplätze, aber auch öffentliche und kirchliche Einrichtungen sind massiv betroffen.

Damit den Menschen in den Flutregionen schnell geholfen werden kann, sind diese auf solidarisches Handeln angewiesen. Sie können durch eine Spende die Menschen vor Ort unterstützen.

Unter dem Stichwort "Hochwasseropfer" bitten wir nach wie vor um Spenden auf das Spendenkonto 290 280 27 bei der HypoVereinsbank Magdeburg (BLZ 200 300 00; IBAN-Nr.: DE66 2003 0000 0029 0280 27, SWIFT-BIC: HYVEDEMM300).

In diesem Zusammenhang möchte der Caritasverband für das Bistum Magdeburg alle Spender darauf hinweisen, dass für den Nachweis steuerbegünstigter Zuwendungen, die bis zum 30.09.2013 auf ein für den Katastrophenfall eingerichtetes Sonderkonto eingezahlt worden sind und werden, der Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung (z. B. Kontoauszug oder Lastschrifteinzugsbeleg) eines Kreditinstitutes genügt, und beruft sich dabei auf ein Informationsschreiben des Landes Sachsen-Anhalt aus dem Juni 2013.

Der genaue Wortlaut ist  in diesem offiziellen Schreiben  des Landes Sachsen-Anhalt nachzulesen.

Wenn Sie es wünschen, erhalten Sie selbstverständlich auch eine Spendenquittung für Ihre Steuererklärung.

-------------------------------

Magdeburg, 12. Juni 2013 - Hochwasser in Mitteleuropa: Caritas ruft zu Spenden auf

Erste Hilfsmaßnahmen in den Notstandsgebieten laufen an

 In den vom Hochwasser betroffenen Notstandsgebieten in Deutschland und den Nachbarländern bereiten die Caritasverbände erste Hilfsmaßnahmen vor. Vielerorts ist die Caritas im Bistum Magdeburg in Kontakt mit den zuständigen Krisenstäben und leistet erste Nothilfen. Sie stellt unter anderem ihre Einrichtungen zur Unterbringung von Evakuierten zur Verfügung und kann Betroffene versorgen, die ihre Wohnungen und Häuser verlassen mussten.

In den südlichen Teilen des Bistums, wo sich die Hochwasserlage mittlerweile entspannt hat, hilft die Caritas den Betroffenen zurzeit vorrangig mit technischen Geräten wie Pumpen, Hochdruckreinigern sowie Bautrocknern. Eine kleine Broschüre “Mein Haus steht unter Wasser – was tun?“  gibt Hochwassergeschädigten praktische Tipps zur Beseitigung der Schäden. 

Hier können Sie die Broschüre herunterladen.

Zur Finanzierung dieser ersten Hilfen ruft der Caritasverband für das Bistum Magdeburg zu Spenden auf, damit diesen Menschen vor Ort schnellstmöglich geholfen werden kann.

Unter dem Stichwort "Hochwasseropfer" bitten wir um Spenden auf das Spendenkonto 290 280 27 bei der HypoVereinsbank Magdeburg (BLZ 200 300 00; IBAN-Nr.: DE66 2003 0000 0029 0280 27, SWIFT-BIC: HYVEDEMM300)

Unter dem Stichwort "Hochwasseropfer in Sachsen-Anhalt" können Sie auch der Caritas international, dem Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, Spenden zukommen lassen: Caritas international, Freiburg, Spendenkonto 202 bei der Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe (BLZ 660 205 00, online unter: www.caritas-international.de  ).

Hilfsangebote, Downloads vom Broschüren, Anträgen etc

Weitere Infos zum Thema »Hochwasser«